Eine Haltung im Sommer draussen im Garten ist bei den richtigen Temperaturen sehr beliebt. Dabei ist darauf zu achten, dass die Voliere geschützt steht, vor sämtlichen Raubtieren gesichert ist, ausreichend Schatten vorhanden und eine regelmässige Wasserversorgung sowie mehrmaliges Sprühen gewährleistet ist.


Zum Bepflanzen der Aussenterrarien eignen sich am besten Winterharte Passiflora, verschiedene Obstbäumchen, Flieder, Korkenzieherhasel, Farn,....


Die Volieren auf den Bildern sind so noch nicht alle optimal. Die Fotos entstanden teilweise kurz nach dem Bepflanzen. Mittlerweile ist alles schön zugewuchert dass das Tier sich gut verstecken und in den Schatten zurück ziehen kann.


Die letzten 2 Bilder sind für adulte pardalis zu klein.  Man kann sie zur Aufzucht darin halten. Bei mir ist das das Sommerterrarium meiner trioceros montium. 

So kann man ganz einfach eine automatische Beregnung für sein Aussenterrarium basteln. 

Basteltipp:

Einen eckigen Blumentopf in der passenden Grösse nehmen (gibts in 45 und auch 60cm) , diesen schön dicht mit winterharten Bäumchenbepflanzen, und das Freigehege ohne Boden auf den Blumentopf-Rand stellen. 

Mit kleinen Häkchen aus dem Baumarkt kann man das prima auf dem Blumentopf befestigen. Die Häkchen kann man einfach in den Kunstoff rein schrauben. Zur Montage/Demontage die Häkchen verdrehen und so im Winter alles wetterfest verstauen.